Annegret Marks

Geburtshilfe in 4. Generation

Über mich

Das bin ich

Als echte Thüringerin wurde ich 1965 in Erfurt geboren.

Meine Schulzeit und Kindheit verbrachte ich in Greußen.

Durch meine Hebammen-Oma Gertrud Scheide und Mutti Eva wurde bei mir die Liebe zur "Hebammerei" frühzeitig geweckt.

Deshalb zog es mich 1982 an die schöne Frauenklinik nach Erfurt, wo aus einem Traum die Wirklichkeit wurde.

Der schönste Augenblick war die Geburt meines 1. Sohnes Hannes 1984.

Nach meinem Examen 1985 führte mich mein Weg nach Sömmerda.

Dort durfte ich bis 1987 kleinen Erdenbürgern auf die Welt helfen.


Anschließend zog unsere Familie nach Bad Salzungen, wo ich bis 2003 wirkte.

Zuerst nur als angestellte Hebamme, später auch ganzheitlich Freiberuflich.

Die Geburt meines 2. Sohnes Paul Werner machte mein Kleeblatt perfekt.


Von 2003 - 2017 arbeitete ich freiberuflich im Hebammenteam SDH.

Nach dessen Auflösung wegen Personalmangel begann ich meine Tätigkeit im SHK Nordhausen.

Dort arbeite ich als Hebamme teilbeschäftigt, um meine Tätigkeit in der Freiberuflichkeit weiterhin anbieten zu können.

Die Vorsorgen, Hilfe bei Beschwerden, Kurse in der Schwangerschaft, Wochenbettbesuche bis zum Ende der Stillzeit oder bei Flaschenbabys bis zum 9.Lebensmonat - finden in gewohnter Weise statt.

Ich stehe ihnen im Kyffhäuserkreis, sowie im Landkreis Nordhausen/Niedersachsen zur Verfügung.

Bitte melden Sie sich frühzeitig , ab SS Test positiv haben Sie Anspruchbei mir, mein Terminkalender schimpft sonst !


Schwerpunkte

Betreuung während der Schwangerschaft, Schwangerenvorsorge, CTG Kontrollen

Geburtsvorbereitungskurse im SHK NDH 

Hilfeleistung bei Schwangerschaftsbeschwerden,ab Beginn der SS möglich

Geburtshilfe im Südharzklinikum NDH

Betreuung im Wochenbett, Stillberatung und Beikostberatung

Betreuung in besonderen Situationen, als Familienhebamme als erweiterte Begleitung

Risikobegleitung

 Besondere Kenntnisse

 Familienhebamme (BIFH)

Naturheilkunde, Homöopathie, Aromatherapie

Akupunktur TCM (Pro Medico), Qualitätsszertifikat in Gold

Kursleiterausbildung Babyshiatsu (aceki e.V.)

Ausbildung zur K-Tape Therapeutin (K-tape Academy GmbH)

Fortbildung Shonishin

Laserbehandlung  mit PalmLaser professional (sanfte Lasertherapie bei Wunden, Schmerzen, Entzündungen, etc...)

Einführung QM DIN ISO 9001/2008


 

Mein Leitbild

Leitbild meiner Arbeit als Hebamme /FH ist es, Schwangere, Mütter, Kinder und deren Familien nach Wunsch individuell, persönlich und fachkompetent in den natürlichen Vorgängen von Schwangerschaft, Geburt und junger Elternschaft zu betreuen.

 

Ich möchte Familien wertschätzend und ressourcenorientiert begleiten.

 Ein Ziel meiner Arbeit ist es, die werdende Mutter in ihrer Körperwahrnehmung, Intuition und Zuversicht zu stärken.

 Dem Neugeborenen begegne ich liebevoll und mit Respekt.

 In der Tätigkeit als Hebamme/FH setze ich meine Persönlichkeit, mein Fachwissen und viel Liebe ein, um Familien eine individuelle Begleitung in der Schwangerschaft, bei der Geburt und im Wochenbett bis zum Ende des 1. Lebensjahres zu ermöglichen.

 Es ist mir sehr wichtig, den Frauen und Paaren Geborgenheit und Sicherheit zu vermitteln, auf ihre individuellen Bedürfnisse und Wünsche einzugehen und ihnen Unterstützung und Hilfe zu geben, ihren eigenen Weg zu gehen.

 Durch eine kontinuierliche Betreuung bereits in der Schwangerschaft und im Wochenbett und während der Stillzeit des Kindes möchte ich dazu beitragen, dass diese Zeit für alle Familienmitglieder als natürliche, wundervolle und geborgene Zeit erlebt werden kann und dass in dieser Zeit eine gute Eltern-Kind -Bindung entsteht.

 Dabei lege ich zum Wohle von Mutter und Kind auf möglichst interventionsarmes und evidenzbasiertes Arbeiten wert.

 Je mehr sich eine Frau in der Schwangerschaft wahr- und ernstgenommen fühlt, umso besser 

kann sie sich auf die Geburt und die kommenden Veränderungen einstellen.

 Meine eigenen zwei Geburtserlebnisse mit ihrem Schmerz, ihrer Kraft und Tiefe haben mich nachhaltig geprägt und der veränderte Blick auf Mutter-Werden und Mutter-Sein bereichern mich in der Begleitung junger Paare.

 Im regelmäßigen, gegenseitigen Austausch mit Teamkolleginnen und weiteren Berufsgruppen und in der Mitarbeit im Netzwerk Frühe Hilfen sehe ich eine wichtige und interdisziplinäre Zusammenarbeit.

Durch regelmäßige Fort-und Weiterbildungen sichere ich kontinuierlich meine fachliche und soziale Kompetenz. 

 Ich arbeite nach dem Qualitätsstandard (DIN EN ISO 9001:2008), der sich an den Vertrag des GKV Spitzenverbandes und des Deutschen Hebammenverbandes hält.

Mein Ziel:   Eine ganzheitliche Betreuung in der Schwangerschaft, bei der Geburt und im 1.      Lebensjahr.

Oder wie der Internationaler Ethik-Kodex für Hebammen besagt:

„Hebammen gehen bei den Frauen, die ihre Unterstützung suchen, auf deren psychologische, physische, emotionale und spirituelle Bedürfnisse ein,-wie auch immer die Umstände sein mögen.“

(Angenommen vom Rat des Internationalen Hebammenverbandes (ICM Council) in Vancouver, Mai 1993; Deutsche Übersetzung angenommen von der Delegiertenversammlung des Schweizerischen Hebammenverbandes SHV in Zürich vom 3. Mai 1994; http://www.hebamme.ch/x_dnld/doku/ethikkodexd.pdf, Zugriff am 30.06.2016